Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Bonding-Messe: Job-Tinder am TU-Campus

Studenten der TU Dresden bei der Bonding
Studenten der TU Dresden bei der Bonding

Worum geht's? TU Dresden, Studenten, Bonding, Jobmesse, Karriere

Im Studium schon mal Kontakte zu Firmen zu knüpfen, kann nicht schaden. Am 19. und 20. April findet wieder die Bonding-Messe im Hörsaalzentrum der TU Dresden statt.

 

Ihr werdet die Fragen kennen, mit denen Verwandte und Freunde einen über die Jahre unbewusst quälen und das Selbstvertrauen wie ein Flussbett über die Äonen langsam, aber sicher aushöhlen: „Und was willst du damit später einmal machen?“ Gut, ist man Maschinenbauer oder Wirtschaftswissenschaftler, hält sich das damit verbundene Leid vielleicht in Grenzen, als Geisteswissenschaftler bereitet diese existenzielle Grundfrage aber schon so manche Sorgen. Um diese Sorgen zu lindern, predigen einem Berufsberater, Professoren und Eltern seit Studienbeginn dasselbe: Knüpf Kontakte! Leichter gesagt als getan, kommt man im Studium doch hauptsächlich mit anderen Studenten und Uni-Mitarbeitern in Kontakt. Nicht unbedingt hilfreich, möchte man später nicht gerade an der Uni arbeiten oder Langzeitstudent bleiben.

Messen und Veranstaltungen

Abhilfe schafft die alljährliche Firmenkontaktmesse Bonding. Die Studenteninitiative will leichter den Kontakt zwischen Unternehmen und Studenten herstellen. Bereits zwölf Hochschulgruppen führt der eingetragene Verein in Deutschland und ist neben den Messen auch Initiator vieler weiterer Veranstaltungen, welche die Zukunftsplanung für Studenten erleichtern sollen. So gibt es im Vorfeld der Messe auch eine Warm-Up-Woche, in der sich unsichere Bewerber Tipps und Tricks für den Bewerbungsprozess abschauen können. Vom 10. bis 18. April könnt ihr euch in Workshops zum Selbstdarstellungs-Profi ausbilden lassen, um so auf der eigentlichen Messe sofort in die Traum-Karriere einzutauchen. Oder es zumindest zu versuchen.

Bewerben über die Jobwall

Das Aussteller-Feld ist wie immer breit gestreut und hat eigentlich für jede Studienrichtung irgendetwas dabei. Ob Audi, die Berliner Verkehrsbetriebe, ENSO, Lidl, Huawei – die Vielfalt der Wirtschaftszweige ist gegeben. Egal ob du nur Infos über Praktika und Karrierechancen möchtest oder dich direkt bewerben willst, alles ist vor Ort möglich. An der sogenannten Jobwall präsentieren die Unternehmen ihre offenen Stellenanzeigen, auf die sich unmittelbar beworben werden kann.

Wenn du aber wie ein waschechter Student eher unvorbereitet auftauchst, gibt es dennoch reichlich zu tun. Beispielsweise kannst du auf der Messe auch Bewerbungsfotos anfertigen oder deine Bewerbungsmappe von Profis checken lassen. Einer sicheren Zukunft steht also zumindest theoretisch nichts mehr im Weg.

Text: Florian Mentele
Foto: Archiv/Marc Knepper

Jetzt seid ihr dran: Habt ihr ein tolles Projekt, das ihr gerne in der CAZ vorstellen wollt? Oder gibt es Probleme an der Uni, über die wir berichten sollten? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...