Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Dringend gesucht: günstige Weihnachtsgeschenke

Worum geht’s? Weihnachten, Geschenke, DIY, Basteln

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten und du hast noch immer keine Geschenke? Außerdem möchtest du was Originelles verschenken, dabei jedoch nicht so viel Geld ausgeben? Dann haben wir hier ein paar Vorschläge, die schnell, aber mit Liebe gemacht sind und dabei gut in dein Studentenbudget passen.

 

Vase

Ob Mama, Oma oder die liebe Patentante, über eine schöne Vase freuen sich sicher alle drei. Schaut mal in euren Glas-Müll, sucht euch die schönste Flasche heraus und spült sie gut aus. Nun braucht ihr nur noch Wolle und einfachen Bastelleim (kostet 2 bis 3 Euro im Bastelladen). Wolle bekommt man relativ günstig, ansonsten fragt doch mal die Beschenkten. Sicher haben sie noch haufenweise Wollknäuel im Schrank und freuen sich umso mehr, wenn sie sehen, was ihr daraus gemacht habt.

Nun fixiert ihr jeweils den Faden mit dem Leim am Boden der Flasche und gebt immer etwas Kleber auf die Flasche. Am besten dreht ihr diese immer mit einer Hand, während ihr sie mit der anderen umwickelt. Und schon habt ihr eine handgemachte Vase.

Selbstgemachte Schokolade

Besonders simpel ist auch die nächste Geschenk-Idee, man muss nur drauf kommen, denn wer bitte steht nicht auf Schoki? Schön verpackt und selbstgemacht schmeckt sie doppelt so lecker. Ihr braucht: Natürlich Schokolade oder Kuvertüre (Weiße Schokolade, Vollmilch, Zartbitter) und die Zutaten eurer Wahl zum Aufpeppen: Nüsse, Smarties, Kokosraspeln, Müsli, Kekse oder getrocknetes Obst. Vielleicht auch salzig mit Chips ? Hier könnt ihr experimentieren.

Lasst die Schokolade in einer Schüssel im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen, legt ein Backblech oder eine Auflaufform mit Frischhaltefolie aus und gebt die flüssige Schokolade darauf. Verteilt sie ruhig, aber nicht zu dünn! Nun nach Belieben verzieren, fest werden lassen und in kleine Tütchen füllen.

Individueller Bilderrahmen

Über ein schönes Foto freut sich doch jeder, aber klassisch im Rahmen kann ja auch jeder. Probiert doch mal, ein schönes Foto in ein Einweckglas oder ein altes Gurkenglas zu packen. Etikett vom Gurkenglas ablösen, das Bild in der richtigen Größe ausdrucken (besonders schick sieht es mit Schwarz-Weiß- oder Sepia-Einstellung aus) und ab ins Glas. Wer mag, kann das Ganze noch mit Schleifenband und anderen Spielereien verzieren. Es empfiehlt sich, den Deckel zu verdecken oder zu verzieren, wenn ihr ein Gurkenglas oder Ähnliches wiederverwendet. Vielleicht legt ihr noch eine besondere Erinnerung auf den Boden des Glases. So hat das Ganze noch mehr persönlichen Charakter. 

Wellness-Tüte für Männer

Egal ob dein Bruder, Papa oder Freund, alle drei haben vermutlich einen stressigen Alltag und freuen sich, wenn sie sich mal entspannen können. Wie wäre es dann passend dazu mit einer 15-Minuten-Männer-Wellness-Tüte? Gut gefüllt mit einem kühlen Blonden (Bier), Magenpeeling (Erdnüsse), einem Absacker (Käuter) und Katerpillen (Pfefferminzdrops). Mit der nicht ganz Ernst gemeinten Beschreibung dazu wissen eure Lieblingsmänner sofort, was zu tun ist. Ein Schmunzeln ist garantiert.

Ihr braucht: Eine Papiertüte, eine Dose Bier, Erdnüsse, Pfeffi und einen Kräuterschnaps. Außerdem etwas Papier zum Einpacken/Verzieren und einen Stift, um den Inhalt genau zu kennzeichnen.

Personalisiertes Gutscheinheft

Das Schönste und mit Abstand günstigste Geschenk ist jedoch immer gemeinsame Zeit, die man seinen Lieben in Form von (selbstgebastelten) Gutscheinen schenken kann. Nehmt euch etwas Zeit und überlegt euch, worüber sich die zu beschenkende Person freuen würde. Kleine Anregung gefällig? Wie wäre es mit einem romantischen Sonntagsspaziergang, 1 x Badputzen oder das Lieblingsgericht kochen?

Traumfänger

Da nicht nur Kinder Alpträume haben können und weil es einfach hübsch aussieht, freut sich sicher der ein oder andere in eurem Freundeskreis oder der Familie über einen selbstgebastelten Traumfänger (Foto). Dafür braucht ihr lediglich einen Joghurtbecher-Deckel, etwas Wolle, Perlen und Federn (um die 2 bis 4 Euro im Bastelladen). Nun schneidet ihr das Innere des Deckels aus, damit nur noch der äußere Ring übrig bleibt. Diesen umwickelt ihr eng mit der Wolle (oder auch Stickgarn), sodass man den Plastikring nicht mehr sieht. Wenn ihr das Ganze fixiert habt, nehmt ihr entweder dieselbe Wolle oder auch Stickgarn (falls eure Wolle zu dick ist) und knotet ein ausreichend langes Stück an einer Stelle fest.

Nun von einer zur anderen Seite des Rings spannen, einmal außen umschlagen und weiter zur anderen Seite. Hier könnt ihr das noch mal genauer anschauen. Ihr kommt ziemlich schnell in der Mitte an, schließlich ist der Ring nicht so groß. Hier könnt ihr, wenn ihr mögt, eine Perle reinhängen, ansonsten alles gut verknoten. Zum Schluss Federn und Perlen auf drei Woll- oder Garnfäden fädeln und unten am Traumfänger befestigen. Auf der oberen, gegenüberliegenden Seite einen Faden zum Aufhängen befestigen. Natürlich könnt ihr auch noch Muscheln o.Ä. verwenden. Lasst eurer Phantasie freien Lauf.

Bei unserer Auswahl war noch nicht das Richtige dabei? Wie wäre es dann mit selbstgemachtem Badesalz, einer personalisierten Tasse oder ganz „oldschool“ mit einer CD voller gemeinsamer Lieblingslieder? Aus der Küche kann man auch allerlei selbst zubereitete Spezialitäten verschenken: Senf, Pesto, Müsli, Pralinen, Likör, BBQ-Soßen oder fruchtige Chutneys. Bei Pinterest findet ihr zahlreiche Rezepte und Ideen, die günstig und schnell gemacht sind.

Viel Spaß beim Nachbasteln und eine stressfreie Vorweihnachtszeit.

Text und Fotos: Anne Nentwig

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...