Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Das „neue“ England – Dresdner Studenten zum Brexit

Worum geht’s? Brexit, Großbritannien, EU, Europa, Campus, Studenten

Eine Mehrheit der Briten hat sich dafür entschieden, die EU zu verlassen. CAZ-Reporter Inga Schütte und Robert Härler wollten wissen, was Dresdner Studenten darüber denken.

Die zwölf goldenen Sterne auf blauem Untergrund sind seit jeher das Symbolbild der EU und Zeichen für Vollkommenheit und Vollständigkeit. Weht die Flagge der Einheit nicht mehr über GB? Bald jedenfalls könnte es so weit sein. Die Briten haben abgestimmt: 52 Prozent kreuzten „leave“ und nur 48 Prozent „remain“ an. Und wie geht es jetzt weiter?

In der Dresdner Neustadt setzt die Teestube „England, England“ ein klares Zeichen - zumindest wenn es um den eigenen Laden geht (Foto). Wird nun ein Winter über die EU hereinbrechen? Viele Studenten zeigten sich jedenfalls besorgt, manche auch schockiert über den Ausgang der Wahl. Den überraschten Reaktionen zufolge hatte zuvor nicht wirklich jemand mit dieser Entscheidung gerechnet. Die sich anbahnenden wirtschaftlichen Folgen entsetzten nicht nur Ökonomen weltweit, nein auch die Studierenden auf dem Hauptcampus waren ernsthaft nachdenklich.

„Auch wenn es mich noch nicht persönlich betrifft“, sagte Konstantin Stephan, der im 3. Mastersemester Indogermanistik studiert, „werden die Briten Nachteile durch den Brexit haben.“ Einige dachten ähnlich, da es jetzt wieder unsicher ist, inwieweit Zölle eingeführt werden und wie die Wirtschaft in der nächsten Zeit auf diese Krise reagiert. Aber auch Sorgen aus dem praktischen Bereich wurden laut: Müssen Studenten bald ein Visum beantragen, wenn sie ihren Urlaub in England verbringen möchten? Ist damit die Zeit der unbekümmerten Auslandssemester in London vorbei? Oder was passiert im Fußball? Aber auch der Gedanke, dass der Brexit nur der Anfang vom Ende der EU sein könnte und weitere Nationalstaaten folgen, wurde erwähnt.

Alles in allem herrschte große Verunsicherung, aber auch Spannung, wie es nach dieser fast schon historischen Abstimmung weitergeht. Kritische Stimmen sehen den knappen Wahlausgang aber auch als eine Art Appell an Brüssel an, die dortige Politik zu ändern. Der Grundgedanke der Europäischen Union sei ein guter Ansatz, aber es fehle oft an Transparenz und Mitentscheidung. Und tatsächlich gab es auch einige Studenten, die bereits im Winterschlaf waren und noch gar nicht mitbekommen haben, was in England gerade so vor sich ging.

Was ist eure Meinung zum Brexit? Schreibt an post@caz-lesen.de

Text & Foto: Inga Schütte, Robert Härer

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...