Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

FSR-Schicksalswahl: Alle Jahre wieder …

Worum geht’s? FSR-Wahl, Fachschaftsrat, Studentenrat, Mitbestimmung

Ende des Monats stehen wieder die Wahlen der Fachschaftsräte (FSR) vor der Tür. Vom 22. bis 24. November ist eure Meinung gefragt. Und ja, die zählt!

 

CAZ liefert euch gute Gründe zur Wahl:

 

Fisch oder Steak?

In vielen Fakultäten/Fachbereichen stehen mehr Kandidaten zur Wahl, als es Posten gibt. Eure Stimme entscheidet, wer als gewähltes Mitglied Entscheidungen im FSR trifft. Und diese Entscheidungen können ganz vielfältig sein.

Entscheidungen

Wird das Budget für einen Karrieretreff genutzt oder für eine Party? Wer wird zum Karrieretreff eingeladen – Heckler und Koch oder doch lieber Monsanto? Wenn man sich für die Party entscheidet: Tequila oder Craft Beer? Welche Entscheidung getroffen wird, hängt von den Gewählten ab. Und die Gewählten hängen von euch ab!

Gremien

Zudem entsendet der FSR in andere Gremien innerhalb der Fakultät/des Fachbereiches – Studienkommission, Prüfungsausschuss etc. Dann ist es wichtig, ob im FSR die abgekühlten Verwalter, die heißköpfigen Veränderer oder die lauwarmen Schnarchnasen in der Mehrheit sind. Eure Stimme entscheidet mit!

Menschen

Viele Fachschaften haben auch Informationsmaterial zu den Kandidaten. Vielleicht ist der ein oder andere ja in eurem Studiengang/Kurs/Studiengruppe – und ihr kennt sie persönlich. Oder vielleicht müssen einfach mehr Frauen in den FSR, mehr Erstis, mehr Doktoranden oder mehr internationale Studierende ... Die Wahl liegt letztlich bei euch!

 

Millionen stehen hinter uns

Auch wenn es weniger Kandidaten als Plätze gibt, ist die Wahl nicht nutzlos! Denn dem FSR gehören verschiedene Persönlichkeiten an, die verschiedene Stile und Ziele haben.

Motivation

Eure Stimme kann der Sympathieträgerin bzw. dem Sympathieträger eurer Wahl den Rücken stärken. Mit 90 Prozent der Studis im Rücken lässt sich die Organisation der Fachschaftssprechstunden gleich viel besser anpacken. Gebt kund, wer euch im letzten Jahr überzeugt hat!

Denkzettel

Gleichzeitig kann eure Stimme ein Dämpfer für jene sein, die euch enttäuscht haben oder deren Stil euch so gar nicht gefällt. Der selbstgefällige Unsympath, der letztes Jahr diese total schlecht organisierte Party mit dickem Minus organisiert hat, muss sich dann eben mit 5/2937 Stimme begnügen. Ein klarer Denkzettel für das kommende FSR-Jahr.

Legitimation

Die verfasste Studierendenschaft ist nicht gottgegeben! In manchen Gegenden Deutschlands gibt es keine gesetzlich festgeschriebene studentische Selbstverwaltung. Und auch in Sachsen wird die studentische Mitbestimmung nicht von jedem als Gewinn betrachtet. Der beste Weg, der Welt und den Profs zu zeigen, dass eure Meinung wichtig ist und dass ihr FSR und StuRa-Arbeit wichtig findet, ist der Gang zu Wahlurne. Es klingt abgedroschen, aber Demokratie lebt von Teilhabe. Je höher die Wahlbeteiligung, umso größer die Legitimation der Studentischen Interessensvertreter. Stärkt eure FSR! Stärkt die studentische Perspektive in der Uni!

Last but freilich not least

Wahlen sind nur ein Teil der Demokratie. Im FSR können auch nicht gewählte Mitglieder aktiv mitwirken und ihrer Meinung Gehör verschaffen. Also guckt doch mal bei eurem FSR vorbei und bringt euch ein. Schaden kann das nicht!

Alles zur Wahl gibt es auf der Homepage des Studentenrats.

Text: Marcel Sauerbier
Foto: Archiv

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...