Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Nebenjob gesucht - Wo finde ich einen passenden?

Ob Kino oder Kellnern - Nebenjobs sind ein Dauerbrenner im Studentenleben. Doch wie finde ihc einen passenden? CAZ hat ein paar Tipps für die Suche zusammengestellt.

Arbeit und Studium in Einklang zu bringen, ist manchmal nicht einfach, aber besonders in den höheren Semestern durchaus möglich. Auch BAföG-Empfänger können einer Arbeit nachgehen. Um einen Nebenjob zu finden, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die nicht zuletzt auch von der Arbeit selbst abhängen.

Sehr beliebt sind die Stellen der Studentischen Hilfskräfte, die an den verschiedenen Instituten der Uni die Mitarbeiter bei deren Forschung unterstützen. Diese Stellen sind oft auf den Seiten der Fakultäten oder an Aushängen ausgeschrieben. Zum Teil sind bestimmte Vorkenntnisse erwünscht, die erst Studenten höherer Semester haben.

Viele Möglichkeiten gibt es auch in Einkaufszentren oder Shoppingpassagen. Die Jobs sind meist sogar auf zentralen Internetseiten zu finden. Ob im Schuhladen, an Imbissständen oder in einer Boutique – Möglichkeiten gibt es viele. Manchmal nur Hilfsjobs, aber auch beratende Tätigkeiten oder Tätigkeiten im Verkauf kann man hier finden.

Als Tellerwäscher, Kellner oder Barkeeper kann man die Gastronomie bereichern. Hier sind Nebenjobs oft auch vor dem Lokal ausgeschrieben. Am besten reingehen und einfach den Restaurantleiter fragen. Erfordert zwar Mut, kann aber zum Erfolg führen. Hier sollte sich auf hohe Flexibilität und Einsatzbereitschaft eingestellt werden. Wenn aber einmal Erfahrungen gesammelt wurden, kann man mit mehr Selbstbewusstsein an eine neue Bewerbung rangehen.

Wer lieber Kinder hüten oder Schülern Nachhilfe geben möchte, muss auf eigene Faust auf sich aufmerksam machen. Aushänge schreiben oder seine Arbeit auf entsprechenden Portalen anzubieten führt hier wahrscheinlich am ehesten zum Erfolg. Es sollte nur darauf geachtet werden, dass diese dort angebracht werden, wo sie auch von der Zielgruppe gesehen werden kann - zum Beispiel in Schulen. Das gleiche gilt, wenn man sich als Korrekturhilfe von Rechtschreibung und Grammatik für Hausarbeiten zur Verfügung stellen will.

Wenn einmal ein Praktikum gemacht wurde, kommt es auch oft dazu, dass die Arbeitgeber die Leistung würdigen, indem sie anschließend einen Nebenjob oder eine Verlängerung des Ganzen anbieten. Also ordentlich anstrengen, mit ein bisschen Glück kann schon erstes Geld im eigenen Berufsfeld gesammelt werden. So zum Beispiel bei Zeitungen, die zum Teil nach dem Praktikum die Möglichkeit geben, sich noch etwas dazuzuverdienen.

Bei der Studentischen Arbeitsvermittlung STAV ist ein bunt gemischtes Angebot an Nebenjobs zu finden, wo bestimmt für jeden etwas Passendes dabei ist.

Text: Franziska Welke

Foto: Tyler Olson/Adobe Stock

 

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...