Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Perspektivwechsel mit Sicherheits-Seil

Wer unsicher ist, wie er das Berufsleben nach dem Studium an den Start bringt, kann sich kostenlos coachen lassen. Die TU Dresden hat dafür ein seriöses Programm. Es gibt noch Plätze.

Maschinenbaustudent Sirko (links) und sein Mentor Matthias habe sich fürs Foto ganz nach oben auf ein Windrad gewagt. Von hier aus hat man einen ganz anderen Blick – und zwar auch auf das akademische Studenten-Dasein. Denn damit ist für Sirko nun bald Schluss, er startet ins Berufsleben.

Abstand finden, aber mit Sicherung – so etwas soll das Mentoring-Programm der TU Dresden schaffen. Keine Angst: Ihr müsst dafür nicht schwindelfrei sein. „Ziel des Programms ist es, Studierenden die Unsicherheiten vor dem Berufseinstieg zu nehmen und sie – so gut es geht – auf das, was nach dem Studium kommen kann, vorzubereiten“, erklärt die Koordinatorin Christina Schulz.

Wie das geht? „Jeder Studierende wird in einem individuellen Vermittlungsprozess mit einem von ihm ausgewählten Mentor zusammengebracht. Der Mentor hat den nicht immer leichten Schritt ins Berufsleben bereits gemeistert und ist bereit seine Erfahrungen mit dem Studierenden zu teilen. Dabei steht er mit Rat und Tat zur Seite und gibt Tipps, worauf es beim Berufseinstieg wirklich ankommt. So können Ängste in Bezug auf den Berufseinstieg abgebaut und persönliche Fertigkeiten verbessert werden“, weiß Christina Schulz.

Dieses Mentoring-Programm gibt es inzwischen schon zum 13. Mal an der TU Dresden. Ein auf über 170 Mentoren in über 100 Unternehmen angewachsener Mentorenpool garantiert ein fachlich überaus vielseitiges Betreuungsangebot für die Studierenden. Und so ist auch dafür gesorgt, dass das Ganze seriös abläuft.

„Die Rückmeldungen der Studierenden zeigen, dass nicht nur der Austausch mit den Mentoren bereichernd ist, sondern auch die regelmäßigen Treffen mit den anderen Programm-Teilnehmenden“, kann Christina Schulz berichten. Durch diese Treffen, die ebenfalls Teil des Programms sind, bekommen die Mentees immer wieder neue Anregungen für Fragen und Themen. Diese können sie dann individuell mit ihren jeweiligen Mentoren besprechen.

Interessierte Studierende, die einen berufserfahrenen Mentor oder eine Mentorin zur Seite gestellt bekommen möchten, können sich noch bis zum 15. Mai 2016 bewerben!

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular unter: http://tu-dresden.de/mentoring

Foto: PR

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...