Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Trampwettbewerb: Per Anhalter durch Europa

Daumen raus! Am 2. August 2015 um 10 Uhr startet am Albertplatz der Trampwettbwerb. Jeder – ob alleine, im Team oder als Gruppe – kann kostenlos teilnehmen.

Die Tramper starten gleichzeitig und haben bis zum 8. August, 16 Uhr, Zeit, den Aristoteles-Platz im griechischen Thessaloniki zu erreichen. „Großzügig! Das sollte jeder schaffen“, sagt der Wirtschaftsinformatik-Student Matti Lindemann (Foto), der den Trampwettbewerb seit 2012 organisiert.

Die Ziele wechseln von Jahr zu Jahr. „Wer sich geschickt anstellt, kann elf Länder, einschließlich Albanien und Kosovo, besuchen.“ Bewusst richtet sich der Wettbewerb an Menschen, die sich bisher nicht getraut haben, den Daumen an der Landstraße auszustrecken. „Klar, das ist ein Wahnsinnsschritt. Man muss sich trauen. Bereut hat das noch niemand.“ So gewannen 2014 Hauke und Maik, die bis dato noch nie getrampt sind. Mit dem Namen der Zielstadt (Palermo) auf einem DIN A1-Plakat erwischten sie am Autobahndreieck Neapel eine afrikanische Großfamilie. Suaheli für Anfänger inklusive. „Raffiniert, dieses Riesenplakat!“, kommentiert Matti anerkennend.

Im Vordergrund stehe aber nicht das Gewinnen, sondern die Abenteuerlust. 2012, beim ersten Mal, nahmen zehn Leute aus dem engeren Freundeskreis teil. Inzwischen werden Flyer gedruckt, Poster aufgehangen, ein Trailer gedreht und Facebook-Gruppen organisiert. Um die 50 Anmeldungen habe man in diesem Jahr, eine fast exponentielle Wachstumskurve. Von Business-Professionalität will Matti aber nichts wissen. „Wir sind ja keine Organisation, wir haben keinen politischen Auftrag. Wir möchten Spaß und den hat man beim Trampen so oder so.“

Neben Dresden startet eine zweite Gruppe einen Tag vorher in Greifswald. Das sei der Tradition geschuldet: Matti stammt ursprünglich aus Greifswald. „Trampen hat immer etwas Manisch-Depressives: Du stehst stundenlang im Staub der serbischen Landstraße. Dann hält dieser eine Lkw-Fahrer an, und du jubelst ins Unendliche. Und am Zielort betrachtest du nachdenklich die Europakarte, ziehst die Route nach und denkst dir: Eine neue Story für meine Enkel.“

Informationen zum Trampwettbewerb erhaltet ihr über die Facebook-Gruppe „EHC 2015“ oder via Mail über matti.lindemann@web.de. Anmeldeschluss ist der 31. Juli 2015.

 

 

Text: Frederik Greguletz

Foto: privat

 

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...