Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Von New York nach Dresden: Kreativ-Konferenz an der TU

Die Kreativagentur Cromatics holte die 99U Conference von New York nach Dresden. Am 17. September um 19 Uhr begann die erste „99U Local“ Konferenz im deutschsprachigen Raum.

 

Nicht in Berlin, Hamburg, Wien oder Zürich – sondern in Dresden! Praxisorientierte Impulsvorträge, wie Ideen Wirklichkeit werden, luden die Kreativbranche, Gründerszene und jeden, der noch etwas in seinem Leben vorhat, zum Vorbeikommen ein. Durch eine Kooperation mit Dresden exists – die im Geist von 99U-Gründer bei der Transformation einer Idee hin zum Unternehmen unterstützen – war die TU Dresden Ort der Veranstaltung.

 

99U ermöglicht Umsetzung von Ideen

99U ist Teil von Behance, der größten Plattform für Kreativschaffende weltweit. 99U widmet sich dem Thema, Ideen Realität werden zu lassen und die Arbeitswelt von morgen positiv zu verändern. Ziel ist es, den Fokus von der Ideenfindung auf die Ideenumsetzung zu lenken. Mit der gleichnamigen Konferenz, die seit sieben Jahren in New York stattfindet, wurden die Inhalte der Plattform live erlebbar. Die Konferenz richtete sich an Unternehmer, Gründer und alle Menschen, die nicht an der Verwirklichung ihrer Ideen scheitern wollen.

Mit 99U Local begann nun ein neues Zeitalter, international und gleichzeitig hyperlocal. Zum ersten Mal fanden zeitgleich Veranstaltungen in 28 Städten weltweit statt. In 15-minütigen Speed-Talks teilten national renommierte Referenten ihre persönlichen Erkenntnisse und Erfolgsrezepte. Dresden stand dabei auf einer Ebene mit Städten wie Belgrad, Beirut, Edinburgh, Gent, Hong Kong, Honolulu, Manila, Melbourne, São Paulo, Warschau, Washington und vielen mehr. Eine wesentliche Motivation für die Veranstalter von Cromatics neben der Wissensvermittlung war es, ein Zeichen für Weltoffenheit zu setzen. Es bestand der Wunsch, dass Dresden auf der internationalen Landkarte kreativer Städte vertreten ist und Dresdner als Weltbürger wahrgenommen werden, nicht als zurückgebliebene Kleinstadt-Piefkes.


Workshops zur Zukunftsstadt 2030+

Im Anschluss an einige Speed-Talks wurde es in Kooperation mit dem Projekt „Zukunftsstadt Dresden 2030+“ interaktiv. Jeder Konferenzteilnehmer hatte dann die Möglichkeit, seine Ideen für die „Stadt Dresden nach 2030“ mit Gleichgesinnten zu diskutieren. Die Visionen wurden live von Künstlern illustriert und Teil des folgenden Entwicklungsprozesses.

Vom Warm-up über die Workshops bis zur Afterparty gab es einige Möglichkeiten, mit anderen Konferenzteilnehmer*innen zu netzwerken und sich über Best-Practice-Beispiele von neuen Arbeitswelten, Unternehmensführung, Arbeitsmethodiken oder die Zukunftsvision von Dresden auszutauschen.

Hier gibt es mehr Infos zur Dresdner Kreativagentur Cromatics.

 

Text und Foto: Cromatics

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...