Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Wohnzimmer am Campus: Es wird gemütlich an der Uni

Es wird gemütlich auf dem Campus der TU Dresden. Zentral gelegen entsteht ein Wohnzimmer von Studierenden für Studierende. Dein neuer Lieblingsort? Bestimmt, denn du kannst mitgestalten.

„Eins vermisse ich total hier“, klagt Germanistikstudentin Pia Jesionowski, nachdem sie vergangenes Wintersemester zum Masterstudium von der Leuphana Universität Lüneburg an die TU Dresden wechselte. „Einen Rückzugsort direkt auf dem Campus. Einen Ort, wo ich einfach mal die Füße hochlegen und mit Freunden gemütlich quatschen kann.“ „Und dir eine Massage abholen …“, zieht Till Becker, Psychologiestudent, sie auf. „Fürs Erste wäre ich auch mit einer heißen Tasse Kaffee zufrieden“, lacht sie. „Leute, nehmt euch ein Zimmer!“, mischt sich Lisa-Marie Schaefer, die ebenfalls Psychologie studiert, amüsiert ein. Gesagt, getan.

Weitere Mitstreiter finden sich über eine Umfrage rasch. Eine Hochschulgruppe wird gebildet. Auch der StuRa lässt sich begeistern und stellt sogar eine Räumlichkeit in der StuRa-Baracke zur Verfügung. Jeden Dienstagabend, 20 Uhr, sitzt eine Gruppe von Studierenden verschiedenster Studienrichtungen im ehemaligen Teeraum, auch bekannt als „Grüner Bunker“, der nun eine Umgestaltung erfahren soll. Entwürfe werden lebhaft diskutiert, Vermessungen vorgenommen. Versüßt werden die Überlegungen durch herrliche Kuchenkreationen von Peter Wagenhäuser, Hobbybäcker und Student des Verkehrsingenieurwesens, der auch in der Umweltinitiative der TU (tuuwi) aktiv ist.

Jeder bringt neue Ideen zu Nutzungsmöglichkeiten ein, denn Wohnzimmer sind so verschieden wie die Menschen darin. Gemeinschaftlich soll ein inspirierender Austauschort entstehen. Das Regal in der Ecke lädt zum fröhlichen Büchertausch ein und gegenüber der K… Alma Schlingensiepen, Promotionsstudentin am Lehrstuhl Ethik und Praktische Philosophie, legt den Zeigefinger an die Lippen. Das soll wohl noch nicht verraten werden.

Es ist bereits jetzt ein Raum, in dem sich jeder in seiner Weise einbringen kann. Die einen treffen sich zum Konstruieren und Bauen, die anderen zum Nähen und Deko­rieren. Alma fährt die Möbel ran, Psychologiestudentin Anna Seidel entwirft das Logo. Von Woche zu Woche wird es wohnlicher. Noch ist allerdings einiges zu tun. Ein sehr sportliches Programm, ist es doch bis zur Eröffnung am 30. Mai nicht mehr lange hin.

Es gilt also die Augen offen zu halten. Wer auch gern ein Stück vom Kuchen möchte, kann sich unter wohnzimmer@stura.tu-dresden.de melden, denn jeder ist willkommen. Sei es zur Mitgestaltung oder einfach zum Entspannen.

Infos findet ihr auch bei Facebook.

Text: Johanna Liedtke

Foto: PR/Wohnzimmer am Campus

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...