Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Aufklärung, bitte! Gerede e.V. sucht Helfer

Am 29. September findet die 3. Dresdner FuckUpNight statt.

Worum geht's? Aufklärung, sexuelle Orientierung, Ehrenamt, Schulen

Schon mal darüber nachgedacht, Jugendliche und junge Erwachsene über Homo-, Bi- und Transsexualität aufzuklären? Der Gerede e.V. ist auf der Suche nach ehrenamtlichen Mitstreitern.

 

In Deutschland genießen wir das Privileg, dass Homo-, Bi- oder Transsexualität nicht mehr strafrechtlich verfolgt wird. Damit sind jedoch noch nicht die Vorurteile oder Klischees aus den Köpfen mancher Menschen verschwunden. Aufklären will der Verein „Gerede e.v.“ mit seinem Bildungsprojekt „Respekt beginnt im Kopf“ unter der Leitung von Anne Liebeck.

Die Ziele sind dabei klar. Der Verein und sein Team wollen Ansprechpartner für Menschen unterschiedlichster sexueller Orientierung sein. Verschiedene Mitarbeiter führen beispielsweise, auf Wunsch gerne auch anonym, Beratungen durch, wenn sich etwa ein ‚Coming Out‘ schwerer gestaltet, als zu Beginn gedacht, oder begleiten Menschen, die sich eine Geschlechtsumwandlung wünschen, auf ihrem Weg. Zusätzlich gibt es noch viele weitere Angebote, zu denen sich Interessierte treffen und austauschen können.

Gleichzeitig ist auch die Anfangs beschworene Aufklärungsarbeit ein wichtiger Bestandteil der Arbeit von Gerede e.V. Wie Anne Fekete, hauptamtliche Mitarbeiterin, erklärt, werden unter anderem in Schulen ab der 7. Klasse, aber auch in anderen Vereinen und Jugendeinrichtungen, Stunden abgehalten, um den Jugendlichen oder jungen Erwachsenen Raum zu bieten, über verschiedene sexuelle Orientierungen zu sprechen, ihre Fragen zu stellen und damit Vorurteile abzubauen.

Aber es bleibt auch zusätzlich noch Platz für Gespräche über Rollenbilder und Rollenerwartungen sowie verschiedene Lebensentwürfe. Die Stunden werden dabei niemals ‚frontal‘ abgehalten, sondern durch verschiedene pädagogische Methoden gestaltet. Die Sitzungen selber werden von einem Team, bestehend aus einem hospitierenden ‚Praktikanten‘, einem Co- Moderator und einem Moderator, geleitet. Die Schulen nehmen die verschiedenen Projekte positiv an. Allein dieses Jahr hat der Verein schon 80 Projekte gestemmt, Tendenz steigend.

Du bist zwischen 18 und 30 und findest die Arbeit von Gerede e.V wichtig? Und du hast sogar noch etwas Zeit und willst als ehrenamtlicher Helfer tätig werden? Dann melde dich, denn das Team sucht Verstärkung im Bereich der Schulbildung und bildet neue Moderatoren aus. Zunächst würdest du bei den Schulstunden hospitieren, dann an zwei Wochenenden eine ‚Ausbildung‘ erhalten und kannst dann selber in der Schule Stunden abhalten. Falls du dafür keine Zeit hast, bist du natürlich, unabhängig von Geschlecht und sexueller Orientierung, jederzeit zu einem der vielfältigen Angebote eingeladen.

Alle weiteren Infos zu den Veranstaltungen und zum Ehrenamt beim Gerede e.V. oder ruf an unter 0351/802 22 51.

Text und Foto: Inga Schütte

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...