Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Sommer in Dresden: Festivals und Konzerte open air

Viel los bei der BRN
Viel los bei der BRN

Worum geht's? Filmnächte am Elbufer, Holi-Festival, BRN, Stadtfest Dresden

Sommer, Sonne und gute Musik direkt vor eurer Haustür. CAZ hat Festivals und Konzerte in und um Dresden rausgesucht, für die sich der Weg nach draußen lohnt.

Am Pfingstsonntag, 4. Juni, findet im Garten des Club Puschkin zum siebten Mal das „Ich & Du Festival“ statt, Motto „Ein Tag am Strand“. Geeignet für jeden, der das Meer vermisst, aber sich mit Standfeeling und feinsten Techno-House-Beats zufriedengeben kann. Im Vorverkauf sind Karten für 20 Euro erhältlich.

Kein Geheimtipp, aber trotzdem empfehlenswert sind auch diesen Sommer die Filmnächte am Elbufer. Neben Filmen gibt es zwischen dem 29. Juni und dem 27. August auch ziemlich coole Konzerte, unter anderem die Broilers am 14. Juli. Für 43 Euro könnt ihr euch selbst überzeugen, ob die Rock-Punk-Band es noch drauf hat. Wer eher auf derbe Sounds steht, sollte auf keinen Fall Deichkind am 28. Juli verpassen. Die Kult-Trash-Hip-Hop- Punk-Band kann man ab 42 Euro live erleben. Schon ausverkauft ist das Konzert von Silbermond. Deshalb gibt es nun ein Zusatzkonzert am 25. August, Titel „Leichtes Gepäcks“. Karten erhältlich ab 38 Euro.

Andere angesagte Open-Air-Konzerte finden in der Junge Garde auf der Freilichtbühne im Großen Garten statt. Hier eine kleine Auswahl: Am 11. Juni treten die Wise Guys mit ihrer Abschiedstour und dem Programm aus „dem Besten aus 25 Jahren“ auf. Wer Lust auf A-cappella unter freiem Himmel hat, kann ab 32 Euro mitsingen. Lauter und rockiger wird es am 24. Juni mit Jennifer Rostock und „genau in diesem ton.“ Tickets bekommt man ab 40 Euro. Auch andere deutsche Künstler machen einen Stopp in Dresden, darunter Adel Tawil, Trailerpark, Matthias Schweighöfer und die Fantastischen Vier.

Wer eher Lust hat auf ein Festival fern ab des Mainstream ist vielleicht gut mit dem „Ausser Haus Festival“ vom 30. Juni bis zum 2. Juli Naturfreibad Niederbobritzsch bei Freiberg bedient. Versprochen wird ein unkommerzielles, familienfreundliches Mini-Festival mit Indie-, Punk- und alternativem Rock.

Alternativ geht es auch beim „Scheune Schaubudensommer“ zu. Dort werden vom 6. bis 16. Juli Installationen, wechselnde Platzmusik, spontane Aktionen und eine wunderbare Mitternachtsshow geboten. An der Abendkasse gibt‘s Tickets ab 3 Euro.

Alle, die noch auf Farbbeutel werfen stehen, können sich auf dem „Holi Festival of Colours“ in Dresden austoben. Am 12. August im Puro Beach http://purobeach.de/ findet das diesjährige Farbfest statt. Tickets ohne Farbbeutel kosten 19 Euro.

Last but not least die To-Dos der Sommerfeste: Wir empfehlen euch die „Bunte Republik Neustadt“ (BRN) (Foto) vom 16. bis 18. Juni und das Dresdner Stadtfest vom 18. bis 20.August. Und unbedingt ins Gepäck bei Open-Air-Veranstaltungen sollten: Sonnencreme, eine Flasche Wasser und eine Regenjacke. Man weiß ja nie, ob nicht doch ein Sommergewitter aufzieht.

Text: Nerea Eschle
Foto: Christoph Münch

Jetzt seid ihr dran: Worüber sollen wir berichten? Welche Themen aus Dresden interessieren euch? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...