Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Tolerade – Demo für Vielfalt zieht durch Dresden

Tolerade Tolerave Dresden Atticus e.V.
Beim Tolerave geht's am 12. Mai für Toleranz und Weltoffenheit quer durch Dresden.

Worum geht's? Dresden, Tolerade, Atticus e.V., Sektor Evolution

Am 12. Mai wird es wieder bunt auf Dresdens Straßen. Der Tolerave e.V. lädt zur vierten „Tolerade“ und anschließenden Party in den Sektor Evolution ein.

Mehr als 40 Akteurinnen und Akteure aus der Dresdner elektronischen Musik- und Clubszene sowie verschiedenste gesellschaftliche Initiativen und Vereine gestalten zusammen über ein Dutzend Paradewagen.

„Gemeinsam wollen wir uns für ein buntes, weltoffenes und respektvolles Miteinander aussprechen. Uns dafür einsetzen, dass kreative Freiräume geschaffen und erhalten bleiben und deutlich machen, dass weder Geschlecht noch sexuelle Orientierung, Religion, Hautfarbe, Herkunft, Lebenskonzept oder der Geldbeutel entscheidend für die kulturelle und gesellschaftliche Teilhabe sein dürfen“, erklärt Stephan Philipp, Mitinitiator der „Tolerade“.

Start am Neustädter Bahnhof

Vor allem das erste Fahrzeug der bunten Parade soll zeigen, dass es um Verbundenheit und gesellschaftliche Vielfalt geht. Es wird zusammen mit dem Atticus e.V. und der „Parade der Vielfalt“ gestaltet und rückt damit auch die Themen Inklusion und Barrierefreiheit in den Mittelpunkt. Um diese Themen zu vertiefen, finden gegen 16 Uhr am Postplatz ein Redebeitrag und anschließend eine Performance statt.

Wie schon in den letzten Jahren wird mit über 5000 Teilnehmern gerechnet. Die Route führt vom Schlesischen Platz (Auftaktkundgebung 14 Uhr) über den Postplatz (erste Zwischenkundgebung ca. 16 Uhr), den Alaunplatz (zweite Zwischenkundgebung ca. 18.15 Uhr) bis ins Dresdner Industriegelände. Auf den Kundgebungen wird es verschiedene Redebeiträge zu den gesellschaftlichen Themen geben, die die Parade und die Menschen dahinter antreibt.

Party im Sektor Evolution

Nach dem offiziellen Ende der Demo (gegen 20 Uhr) sind alle zur Party in den barrierefreien „Sektor Evolution“ eingeladen. Mit dem Erlös der Party werden die Kosten der Parade gedeckt, der Rest wird für den guten Zweck an verschiedene Initiativen gespendet.

„Der familienfreundliche Charakter der ‚Tolerade‘ ist uns sehr wichtig. Denn diese Parade ist nicht nur für passionierte Clubgänger, sondern richtet sich ausdrücklich an alle Menschen, die in einem vielfältigen und offenen Dresden leben wollen“, so Stephan abschließend.

Text: PR
Foto: Tolerave e.V.

Jetzt seid ihr dran: Worüber sollen wir berichten? Welche Themen aus Dresden interessieren euch? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...