Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

„Umsonst & Draußen“ – Festivalfeeling für lau

Umsonst & Draußen Festival am 12. bis 14. Juli in Dresden
Echtes Festivalfeeling fast vor der Haustür gibt’s beim „Umsonst & Draußen“.

Worum geht's? Dresden, Open Air Konzert, Umsonst & Draußen, Veränderbar

Lollapalozza hin und Rock am Ring her – für Festivalstimmung muss man nicht weit reisen. Vom 12. bis 14. Juli steigt in Dresden wieder das „Umsonst & Draußen“.

Das einzige „Umsonst & Draußen“-Festival Sachsens, vom artderkultur e.V. als Flanschrockfestival aus der Taufe gehoben, findet in diesem Jahr zum 11. Mal statt. Vieles hat sich seit der ersten Ausgabe verändert – mehr Bands, mehr Bars, mehr Besucher –, aber zwei Dinge sind auf jeden Fall geblieben: freier Eintritt und kein Dach überm Kopf!

Freier Eintritt und jede Menge Idealismus

„Umsonst & Draußen“, das steht seit Anfang der 70er Jahre für Festivals mit freiem Eintritt sowie Bands und Künstler, die vor allem aus Idealismus und weitgehend gagenfrei auftreten. Kultur im Allgemeinen und Musik im Speziellen sollen für jeden zugänglich und jenseits kommerzieller Interessen sein – ein Ansatz, dem sich der artderkultur e.V. seit 2004 konsequent verschrieben hat.

Seit sechs Jahren betreibt der Verein mittlerweile die „Veränderbar“ im Hinterhof der Görlitzer Straße 42. Neben zahlreichen regelmäßigen kulturellen Veranstaltungen, wie der Lesebühne „Phrase IV“ und der thematischen Überraschungsfilmreihe „Katze im Sack“, öffnet artderkultur e.V. seine Türen immer wieder für kulturelle, soziale oder künstlerische Projekte.

Schon über hundert Künstler

Seit seiner Gründung bot der Verein zudem mehreren hundert Musikern und Bands unterschiedlichster Genres die Gelegenheit, ihre Musik dem Dresdner Publikum auf verschiedenen Plattformen zu präsentieren. Eine davon ist das „Umsonst & Draußen“-Festival. Seit seinem Start bis heute waren über 100 Bands und Künstler aus Deutschland, aber auch aus Ländern wie dem Iran, Russland sowie den USA zu Gast.

Zurück zu den Wurzeln, könnte man vom diesjährigen „Umsonst & Draußen“-Festival Dresden behaupten. Mehr DIY, mehr lokale Bands, mehr Musik für alle! Am bekannten Ort an der Garnisonkirche (Stauffenbergallee/Tannenstraße) organisiert der artderkultur e.V. gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen das beliebte Open-Air-Festival.

Film, Musik, Theater und entspannte Atmosphäre

Wie gewohnt wird am Donnerstagabend ein Film gezeigt, dieses Mal „Adam Green’s Aladdin“, in Kooperation mit dem Kino im Kasten. Am Freitag startet die Musik ab 19 Uhr mit den Highlights Lasse Reinstroem und den East German Beauties. Samstags wird ab 15 Uhr musiziert, Theater gespielt und die wie immer entspannte und familientaugliche Atmosphäre mit in den Abend genommen, wo dann TrieblautSugar Ko:ma und Deinemafa dem Publikum ordentlich einheizen.

Das „Umsonst & Draußen“-Festival Dresden finanziert sich über den Getränkeverkauf, weshalb es nicht gern gesehen wird, wenn ihr eigene Getränke mitbringt. Für leibliches Wohl vor Ort ist gesorgt.

Text und Foto: PR

Jetzt seid ihr dran: Worüber sollen wir berichten? Welche Themen aus Dresden interessieren euch? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...