Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Literaturwettbewerb: "Dresdner Miniaturen" geht in die 2. Runde

Die Ausschreibung zum zweiten Jahrgang des Literaturwettbewerbs startet. Die besten Beiträge werden im DRESDNER Kulturmagazin abgedruckt und haben die Chance auf eine Lesung.

 

 

 

 

Die Ausschreibung zum zweiten Jahrgang des Literaturwettbewerbs startet. Die besten Beiträge werden im DRESDNER Kulturmagazin abgedruckt.

Die erste Runde ist rum. Der artsup e.V. zur Talentförderung junger Künstler hat seinen ersten Literaturwettbewerb „Dresdner Miniaturen“ abgeschlossen. Seit Sommer 2014 wurde ein Jahr lang jeden Monat im DRESDNER Kulturmagazin ein Prosatext abgedruckt. Von jenen zwölf Autoren lasen am 15. November die sechs Finalisten vor begeistertem Publikum im Lofthouse. Am Ende konnte Willi Hetze (Foto) den Preis der Jury mit nach Hause nehmen.

Jetzt gehen die „Dresdner Miniaturen“ in die nächste Runde. Ab sofort sind wieder alle jungen Autorinnen und Autoren aufgerufen, dem Verein selbstverfasste Prosatexte zukommen zu lassen. Ein Text sollte dabei maximal 4.500 Zeichen inklusive Leerzeichen umfassen. Dieser sollte zusätzlich mit biografischen Angaben und einem Autorenbild versehen werden und an den Verein unter der E-Mail-Adresse arts.up@gmx.de geschickt werden. Veröffentlicht werden die besten wieder im DRESDNER Kulturmagazin. Einsendeschluss für die ersten sechs Ausgaben ist der 10. Dezember 2015. (Verlags-)Rechte Dritter an den Texten sollen in jedem Fall ausgeschlossen sein.

Die fünfköpfige Jury (Heinz K., Chefredakteur des DRESDNER Kulturmagazins, Jörg Stübing, Verleger und Buchhändler „Bücher’s Best“, Josefine Gottwald, freie Journalistin und Autorin, Annett Groh, freie Journalistin, Aron Koban, Redakteur der Literaturzeitschrift „Ostragehege“) berät über den Abdruck der Einsendungen.

Nach zwölf Ausgaben werden wieder die sechs besten Beiträge ausgewählt und in einer öffentlichen Preislesung von den Autoren dem Publikum präsentiert.

Mehr Infos zum Wettbewerb findet ihr bei Facebook.

Text: RS

Foto: Josefine Gottwald

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...