Schreib uns per WhatsApp: 0172 77 18 33 4

Neuseeland und zurück – eine Studentin auf Weltreise

TU Dresden Nicole Baumgärtel Weltreise Neuseeland
Über ihre Reise nach Neuseeland will Nicole Baumgärtel jetzt ein Buch veröffentlichen.

Worum geht’s? Studenten, Weltreise, Neuseeland, Crowdfunding, Startnext

Wie fühlt es sich an, die Uni hinter sich zu lassen und auf Weltreise zu gehen? Nicole Baumgärtel hat sich ins Abenteuer gestürzt und darüber nun ein Buch geschrieben.

Nachdem ich meinen Bachelorabschluss in Wirtschaftsinformatik in der Tasche hatte, war ich mit meinen Kräften völlig am Ende. „Das schöne Studentenleben“, wie es so oft erzählt wird, war für mich eine knochenharte Zeit. Ich studierte und arbeitete rund 60 Stunden pro Woche. Nach drei Jahren Studium und neun Monaten ohne Urlaub und freie Wochenenden hatte ich mein Leben komplett satt. Ich saß erschöpft auf meiner Couch und blickte auf die riesige Weltkarte, die über meinem Schreibtisch hing. Ich fing an zu träumen und erinnerte mich an meine Jugend. Eine Reise ans Ende der Welt wollte ich damals machen. Ich dachte einige Tage darüber nach, diese Reise tatsächlich anzutreten. Ich wusste: Jetzt oder nie!

Nach Neuseeland mit Zwischenstopps

Ich entschied mich für „jetzt“! Ich zog einen radikalen Schlussstrich unter mein bisheriges Leben: Ich kündigte meinen Job und meine Wohnung in Dresden. Ich verkaufte mein gesamtes Hab und Gut, bis auf einen 12 Kilogramm schweren Rucksack, Funktionskleidung, eine Stirnlampe und Campingutensilien. Danach zog ich zurück zu meinen Eltern ins Erzgebirge, wo ich endlich zur Ruhe kam und feststellte, wie erholsam es ist, wenn abends das Fenster geöffnet, aber kein Verkehrslärm zu hören ist. Es war der perfekte Ort, um eine Reise zu planen. Nach wenigen Wochen war es so weit: Es konnte losgehen!

Mein ursprüngliches Reiseziel war Neuseeland. Ich war schon immer fasziniert von den goldenen und silbernen Stränden, den Geysiren und Gletschern. Ich musste dieses Land unbedingt kennenlernen! Doch ein Direktflug war mir zu lang und es lagen noch viele andere interessante Länder auf der Strecke. Ich legte noch einige Zwischenstopps in Singapur, Australien und Tasmanien ein, wo ich für mehrere Monate lebte.

Schatzjagd zwischen Haien und Tornados

Während meiner Reise schrieb ich regelmäßig Tagebuch. Seit über drei Jahren arbeitete ich in meiner Freizeit daran, daraus ein richtiges Taschenbuch zu entwickeln. Dieses Jahr ist es endlich so weit: Mein Buch ist fertig! Zu Beginn meiner Reise dachte ich mir: „Was kann schon schiefgehen?“ Jetzt konnte ich plötzlich 320 Seiten darüber schreiben.

Worum geht es? Kurz nach Reisebeginn verlor ich mein Geld aufgrund einer Entscheidung, die ich aus dem Bauch heraus traf. Doch dann stellte ich fest, dass dieses Bauchgefühl mein Leben rettete. Beim Schnorcheln im Indischen Ozean traf ich plötzlich auf Haie, und im Outback Australiens erstickte ich fast an der unerträglichen Hitze. Doch selbst heftige Stürme in den Bergen Neuseelands und Tornados in der Sandwüste Australiens konnten mich nicht zu Fall bringen. Als Schatzjäger suchte ich nach Jade, Gold und Opalen. Fündig wurde ich jedoch woanders: nackte Tatsachen, Erfahrungen mit der Unterwelt, viel zu waghalsige Sprünge und Giftgase in der Luft.

Geld sammeln per Crowdfunding

Bist du neugierig geworden? Neben spannenden und amüsanten Kurzgeschichten beinhaltet mein Buch auch exklusive Fotos meiner Reise. Mein Ziel ist es, auch anderen Menschen Mut zu machen und zu zeigen, dass es sich lohnt, etwas Neues zu wagen und aus der eigenen Komfortzone auszubrechen.

Weitere Informationen gibt es auf bei Startnext, wo ich per Crowdfunding Geld sammele, um die ersten 100 Exemplare meines Buchs drucken zu können. Unter der Rubrik „Dankeschöns“ kannst du mein Buch bis 31.10.2018 vorbestellen.

Eine Bestellung per E-Mail an nicole.baumgaertel@gmx.de ist ebenfalls jederzeit möglich. Hast du noch Fragen oder Anregungen? Schreibe mir gern eine E-Mail!

Text: Nicole Baumgärtel
Foto: privat

Jetzt seid ihr dran: Wo geht ihr in Dresden gerne hin? Welche Musik und welche Bücher soll CAZ vorstellen und welche Kulturveranstaltungen ankündigen? Schreibt an redaktion@caz-lesen.de

Zurück

Um die Nutzung unserer Website zu erleichtern, verwenden wir „Cookies“ und die Analyse-Software „Matomo“ (ehemals Piwik). Unsere Website verwendet auch „Cookies von Drittanbietern“, um Funktionen für soziale Medien anbieten zu können. Mehr dazu ...